Webkongress Erlangen 2018: Expertentreffen zu Richtlinien, Webentwicklung und neuen Trends

  1. Digitale Gesellschaft

In rund zwei Monaten heißt es wieder: connecten -  coden - los!  Der Webkongress Erlangen (WKE) geht vom 11.–13. September 2018 in seine sechste Runde, um wieder einmal das Who-is-Who der deutschen Webszene in der fränkischen Metropolregion zu versammeln.

Noch ist die Planung in vollem Gange, aber die begehrten 24 Referentenplätze sind bereits belegt und eines kann jetzt schon versprochen werden: Diesmal geht es ordentlich ans Eingemachte! Der Kongress wendet sich in gewohnter Tradition an Webentwickler, Designer und Anwender nicht nur aus Agenturen, sondern auch aus dem öffentlichen Dienst und den Kommunen. So kann sich branchenübergreifend über Neues ausgetauscht und Netzwerke ausgebaut werden. Der WKE versteht sich hierbei nach wie vor als Plattform zum Ideen- und Gedankenaustausch und ist frei von Werbevorträgen! Offene Standards ohne Datenschutzeinbußen, höchstmögliche Usability und geräte- sowie programmübergreifende Software gehören inzwischen zum täglich Brot der Entwickler. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Entwicklungen im Webbereich, weswegen in den WKE-Themenbereichen Webentwicklung und Webdesign heiß diskutiert werden wird. Vorträge wie „Blockchain-basierte Webanwendungen mit JavaScript und Ethereum!“ (Peter Dickten), „Datenschutz als User Experience“ (Sebastian Greger), „Ab mit dem Kopf! – Moderne Infrastruktur für skalierbare Webentwicklung“ (Stefan Baumgartner) oder „EME? CDM? DRM? CENC? IDK!“ (Sebastian Golasch) sollen die anwesenden IT-Profis fordern, die Debatten befeuern und neue Erkenntnisse schaffen, anstatt Bekanntes in neue Worte zu kleiden. Ein „Netz für alle“ ist seit seinem Beginn im Jahr 2006 DER rote Faden des Webkongresses und erhält gerade in diesem Sommer besondere Relevanz, denn das Thema Barrierefreiheit ist aktueller denn je. Nach der DSVGO im Mai tritt ab dem 23. September auch die EU-Richtlinie 2102 zur „europaweiten Harmonisierung von Webstandards zur Barrierefreiheit“ in Kraft und nimmt dabei zunächst staatliche Einrichtungen in die Pflicht, sich an Web Content Accessibility Guidelines 2.0 zu halten. Wer hier noch Aufklärungsbedarf hat, ist beim WKE an der richtigen Stelle. Weitere Infos zum Kongress gibt’s auf www.webkongress.fau.de.

Schnell sein und Rabattcode gewinnen!

Wer dabei sein will, hat jetzt exklusiv die Chance, zum Schnäppchenpreis an Tickets zu kommen. Schreibt einfach eine Mail an webkongress@fau.de mit dem Betreff „NUEWW-Rabatt“. Die schnellsten 3 Zusendungen bekommen einen Code zugeschickt, für den man unter https://eveeno.com/wke2018 ein WKE-Ticket für 150 € statt 259 € bekommt. Also ranhalten – wir freuen uns auf euch!

>> Zu den Teilnahmebedingungen


Text: Webkongress Erlangen