#NUEWW

Unser Social Media Hashtag

KONTAKT

Nürnberg Web Week
c/o User Centered Strategy
Hessestraße 5
90443 Nürnberg

09.01.2018, Anna Neubauer

Open Mindset. Oder: Warum Erfolg in der Digitalisierung Offenheit im Kopf verlangt

Quelle: Silbury

„Ich habe nicht versagt. Ich habe mit Erfolg zehntausend Wege entdeckt, die zu keinem Ergebnis führen.” 
Schon der amerikanische Erfinder und Unternehmer Thomas Alva Edison wusste: Erfolg ist ein Prozess – ein Weg, der alles andere als linear und einfach ist und in dessen Verlauf Scheitern dazugehört. Nicht schlimm, solange man nach einem Rückschlag wieder aufsteht und aus Fehlern lernt. Auf der Strecke bleibt nur, wer sich von Misserfolgen entmutigen lässt. Oder wer sich aus Angst zu versagen erst gar nicht auf den Weg macht. Bis heute hat sein Zitat nichts an Aktualität verloren. Im Gegenteil – beschreibt es doch einen zentralen Erfolgsfaktor im Zeitalter der Digitalisierung: das Open Mindset. 

Die innere Einstellung macht den Unterschied

Erfolg ist etwas Individuelles. Denn es hängt von einem selbst ab, was man erreichen kann. Genauer: vom eigenen Mindset – von der Geisteshaltung, der inneren Einstellung. Und hier gibt es gravierende Unterschiede, wie die amerikanische Sozialpsychologin und Stanford-Professorin Carol Dweck herausfand. In ihren zahlreichen Studien ging sie der Frage nach, wie unterschiedlichste Personengruppen Herausforderungen meistern. Dabei hat sie zwei verschiedene Mindsets ausgemacht, die uns und unseren Blick auf die Welt prägen: das Fixed Mindset und das Growth Mindset. 

Statisch oder wachsend

Menschen mit einem Fixed Mindset, also einer statischen inneren Einstellung, gehen davon aus, dass Fähigkeiten und Talente weitgehend angeboren sind und man das Beste daraus machen muss. Ihr Fokus liegt auf dem Ziel. Sie verschließen sich vor dem, was sie nicht kennen und sehen Herausforderungen als Bedrohung. Angst zu scheitern bzw. zu versagen blockiert sie und macht es ihnen schwer, Ideen oder Visionen zu verwirklichen.

Ganz anders sieht es bei Menschen mit einem Growth Mindset aus: Sie sind davon überzeugt, dass sich durch Engagement Probleme lösen und Ziele erreichen lassen. Durch ihre innere Offenheit betrachten sie Fähigkeiten und Talente als veränderbar. In jeder Herausforderung sehen sie eine Chance – eine Möglichkeit, zu wachsen und zu lernen. Ihr Fokus liegt auf dem Prozess; ihr Ziel ist es, zu lernen. 

Offenheit nach innen und außen

Gute Ideen und erfolgreiche Innovationen fallen nicht vom Himmel. Sie sind das Produkt aus Neugier, Experimentierfreude, Reflexion und vor allem Offenheit. Denn ohne Offenheit keine Veränderung. Und ohne Veränderung keine Innovation. Das unterstreicht die Bedeutung des Open Mindset – besonders in unserer digitalen, höchst dynamischen Welt mit ihren immer kürzeren Innovationszyklen. Das Open Mindset erweitert das Growth Mindset um Offenheit nach außen. Diese Bidirektionalität beflügelt die eigene (Weiter-)Entwicklung und ermöglicht es, andere von den eigenen Ideen zu begeistern. 

Neues Denken in Unternehmen 

Viele Denkmuster, die in der Vergangenheit vielleicht ihre Berechtigung hatten, sind heute schlichtweg überholt. Das gilt speziell im Business. Gerade hier verlangt Digitalisierung einen Mindshift – hin zu neuem, anderem Denken. Wollen Unternehmen Innovationen fördern und vorantreiben, brauchen sie eine offene Vertrauenskultur. Scheitern darf keine negativen Konsequenzen nach sich ziehen. Mitarbeiter müssen vielmehr ermutigt werden, neue Wege zu gehen. Auch auf die Gefahr hin, dabei Fehler zu machen. Dafür ist schnelles und offenes Feedback unerlässlich – beispielsweise im Rahmen der Mitarbeiterführung.

Auch bei Silbury ist diese Offenheit zentrales Element der Unternehmenskultur. In der Praxis sieht das so aus, dass wir Freiräume zur Selbstentfaltung schaffen – in Form von Kontaktpunkten, Austauschmöglichkeiten, Spielwiesen, Thinktanks und Rückzugszonen. Dass wir Wert auf ein Umfeld legen, das Spaß macht und geprägt ist von „wollen statt müssen“. Und dass wir auf starre Hierarchien und Top-Down-Entscheidungen verzichten. Diese Kultur der Offenheit verleiht Prozessen eine völlig neue Dynamik – nicht nur intern, sondern auch mit unseren Kunden und externen Partnern. 

Wir sind davon überzeugt, dass sich Offenheit im Kopf auszahlt. Hierfür haben wir mit unserer neuen Homebase, unserem „Haus der Innovation“, einen Begegnungsort geschaffen. Nicht nur, um unsere Ideen zu entwickeln und umzusetzen, sondern auch, um unser Wissen und unsere Erfahrungen weiterzugeben – im Rahmen von regelmäßigen Events in einer einzigartigen Location. Dass diese Events offen sind für alle Interessierten, versteht sich von selbst.

Weitere Informationen unter: www.haus-der-innovation.de

Über den Autor: Silbury Deutschland GmbH

Silbury

Silbury hilft Firmen und Organisationen bei der Anpassung ihrer Geschäftsmodelle und Prozesse an die Bedürfnisse einer Welt, in der IT täglich wichtiger wird.

Website: silbury.com

F T X X

Dieser Artikel ist Teil der Serie zum Thema "Digitale Transformation". Weitere Artikel der Serie gibt es hier:  

"Lasst uns digitalen Unternehmergeist vermitteln!"
Bitcoin - keine Banken, wenig Gebühren, gekommen um zu bleiben
Trainieren, tracken, teilen
Digitaler Nachlass - die Digitalisierung der letzten Dinge
Digitale Geographien
Journalisten sind gelernte Faktenchecker
Print versus Online
Let's talk about ... Open Innovation
Mobilität der Zukunft
Digitale Transformation - Made in Nordbayern 
Die Digitalisierung deines Rechnungswesens
Die Digitalisierung der Eltern
Wake-Up Call: New Learning & New Work 
Digitalisierer und Digitalisierte 
"Voice" - Warum denn noch tippen? 
Legal Platforms - die "Amazon"-isierung der Rechtsbranche 
Erkenntnisse aus der Filterblase 
Digital Health: Schlagwort oder neuer Ansatz in der Medizin? 
Open Mindset. Oder: Warum Erfolg in der Digitalisierung Offenheit im Kopf verlangt
 

Du willst auf dem Laufenden gehalten werden? Dann melde dich zu unserem Newsletter an oder folge uns auf Facebook und Twitter!

Eure Ansprechpartner

Noch Fragen?

Wir beantworten sie gerne! Nehmt einfach mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf alle eure Anfragen.

Ingo Di Bella
F T X X
Ingo Di Bella
Organisation & Sponsoren
Franka Ellen Wittek
F T X X
Franka Ellen Wittek
Online & Social Media
Philipp Nieberle
X X
Philipp Nieberle
Public Relations

Sponsoren und Partner

HauptsponsorenHauptsponsor werden?

GoldsponsorenGoldsponsor werden?

SilbersponsorenSilbersponsor werden?

Kooperationspartner

Initiatoren

Medienpartner