#NUEWW

Unser Social Media Hashtag

KONTAKT

Nürnberg Web Week
c/o User Centered Strategy
Hessestraße 5
90443 Nürnberg

18.05.2017, TH Nürnberg

Networking in entspannter Atmosphäre beim Open Coffee Club

„Für alle, die neu da sind, wir duzen uns hier“, sagt Rebekka Schmidt, Mitorganisatorin des Open Coffe Club, gleich zu Beginn der Veranstaltung. Der Open Coffee Club findet nicht nur im Rahmen der Web Week statt. Jeden zweiten Mittwoch im Monat treffen sich die Teilnehmer zu einer offenen Gesprächsrunde, immer in einem anderen Café in Nürnberg. Am 17.05.2017 hat der Open Coffee Club im JOSEPHS stattgefunden.

Stell- dich- ein mit Vorstellungsrunde

Als kurz nach neun Uhr immer mehr Leute ins JOSEPHS kommen, stellen die Veranstalter einfach noch Tische dazu, damit jeder Platz an der so entstandenen Tafel findet. Ungefähr Viertel nach Neun folgt eine Vorstellungsrunde. Jeder der circa 20 Teilnehmer soll sich und seine Tätigkeit kurz in zwei Sätzen vorstellen. „Keine langen Monologe“, bittet Schmidt. Sie beginnt mit der Vorstellung. „Das waren jetzt aber sechs Sätze“, bemerkt Manuela Schlee von Schlee- Marketing. Alle lachen. Die Atmosphäre in dem Raum ist locker und offen. 

 

Auch wer keinen Kaffee mag, kam beim Open Coffee Club mit einem Glas Saft auf seine Kosten

Die Teilnehmer kommen aus allen möglichen Firmen und Bereichen. Rechtsanwalt, IT- Experte, Spezialist für VR, aber auch Leute aus der Unternehmenskommunikation, der Film- und Fernsehbranche und dem Marketing. Und viele mehr. Trotzdem entsteht nach der Vorstellungsrunde eine lockere Kommunikation. Es bilden sich Kleingruppen von drei bis sechs Leuten, die sich angeregt unterhalten. Die Gespräche drehen sich nicht nur um Geschäftliches, sondern oft auch um allgemeine Themen, so dass jeder, unabhängig von seinem Background mitreden kann. Die Themen gehen von dem Wandel der Gesellschaft bis zum Leben mit Farbenblindheit.

 Warum Networking? Drei Perspektiven


Dr. Jörg Reichelsdorfer- zum vierten Mal beim Open Coffee Club dabei

„Es geht um die netten, interessanten Gespräche“, erzählt Dr. Jörg Reichelsdorfer. Er ist schon zum dritten oder vierten Mal beim Open Coffee Club dabei. Für Geschäftsverbindungen in seinem Beruf als Rechtsanwalt, ist das Format des Open Coffee Club gar nicht unbedingt geeignet: „Ich arbeite viel mit großen Firmen zusammen, deren Entscheider sind hier nicht anzutreffen.“ Trotzdem schätzt er die Atmosphäre und nimmt sich gerne Zeit dafür, sich mit anderen Leuten auszutauschen. Für ihn ist der Übergang zwischen privatem und geschäftlichem hier fließend. „Auch wenn ich auf ein Konzert oder eine andere Veranstaltung gehe, treffe ich Leute und tausche mich mit Ihnen aus.“ Er erklärt das durch das elementare Bedürfnis des Menschen nach Kommunikation. 

Hans- Peter Pertsch- bietet als Geschäftsführer der nürnbergextra nicht nur günstigen grünen Strom

Auch der Geschäftsführer der nürnbergextra Hans Peter Pertsch schätzt die Kommunikation mit den Menschen in lockerer Atmosphäre. „Man geht hier vielleicht mit einer geringen Erwartungshaltung heran, trotzdem macht man sich weniger Druck dabei, hier mit den Menschen zu reden, als in einer rein geschäftlichen Umgebung.“ Trotzdem verliert er das Geschäftliche nie aus den Augen. Er bringt Flyer mit und erklärt den Teilnehmern seine Idee neben preiswerten, grünen Strom auch Service nach dem Stromwechsel zu bieten und Kunden mit kompetenten Ansprechpartnern zur Seite zu stehen. Pertsch nennt es „effektives networking“, wenn er die neuen, persönlichen Kontakte, die er beispielsweise beim Open Coffee Club knüpft, dazu nutzen kann, um seine Firma zu erweitern, um seinen Kunden einen interessanten Mehrwert zu bieten.

Manuela Schlee, verknüpft ihre Arbeit im Marketing Bereich mit ihrem Hobby Feng Shui

Wie Pertsch, bringt auch Manuela Schlee immer wieder Flyer mit zum Open Coffee Club. Dieses Mal verschiedene Versionen eines Flyers von „Körper Formen“. Sie fragt die Teilnehmer, welche der Versionen ihnen am besten gefallen. „Das nächste Mal bringe ich Feng Shui- Flyer mit“ verspricht sie. Sie ist schon länger beim Open Coffee Club dabei. „Schon immer“, sagt sie und lacht. Dann räumt sie ein, dass sie vielleicht doch schon ein oder zwei Mal gefehlt hat. Sie freut sich jedes Mal wieder, wenn sie bekannte Gesichter trifft. „Das ist schon fast wie ein Stammtisch hier“, sagt sie, obwohl auch immer wieder neue Gesichter dabei sind. „Die Nähe, die bei so einer Veranstaltung entsteht ist gigantisch“, schwärmt Schlee. Sie freut sich schon wieder auf das nächste Mal.

Auch Rebekka Schmidt freut sich schon auf den nächsten Termin des Open Coffee Club. Die nächsten Termine und Orte des Open Coffee Club stehen in einer eigenen XING Gruppe. „Kommt wieder und erzählt es euren Freunden“, sagt Schmidt zum Abschied. Die netten Gespräche sind es auf jeden Fall wert.

Über die Autorin: Isabell Reuter

Isabell Reuter

Isabell Reuter | Journalismus-Student TH Nürnberg

Mein Name ist Isabell Reuter und ich bin 22 Jahre alt. Nach einem kurzen Ausflug in die Germanistik und die Buchwissenschaft, studiere ich jetzt Technikjournalismus an der TH Nürnberg. In meiner Freizeit bin ich Springreiterin, schaue Serien und lese viel, vor allem Stephen King.

.

.

Eure Ansprechpartner

Noch Fragen?

Wir beantworten sie gerne! Nehmt einfach mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf alle eure Anfragen.

Ingo Di Bella
F T X X
Ingo Di Bella
Organisation & Sponsoren
Franka Ellen Wittek
F T X X
Franka Ellen Wittek
Online & Social Media
Philipp Nieberle
X X
Philipp Nieberle
Public Relations

Sponsoren und Partner

HauptsponsorenHauptsponsor werden?

GoldsponsorenGoldsponsor werden?

SilbersponsorenSilbersponsor werden?

Kooperationspartner

Initiatoren

Medienpartner