#NUEWW

Unser Social Media Hashtag

KONTAKT

Nürnberg Web Week
c/o User Centered Strategy
Hessestraße 5
90443 Nürnberg

09.05.2016, Nadine Karrasch

CoderDojos - Offene Programmierklubs für die nächste Generation

Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg in die digitale Welt zu begleiten und damit die IT-Branche langfristig zu stärken ist nur einer der vielen positiven Aspekte eines CoderDojos. Fast 900 dieser offenen Programmierclubs für Neugierige von 7 bis 17 Jahren gibt es weltweit bereits – seit der Web Week 2016 auch in Nürnberg!

Viele Eltern kennen das: Mit dem Laufen und Sprechen hapert es noch, aber Scrollen und Swipen – das geht schon lang. Die Generation unserer Kinder ist uns in digitalen Dingen oft weit voraus. Wie gehen wir damit um, wenn Sohnemann Minecraft nicht nur spielen, sondern eigene Plugins dafür schreiben will? Oder die Große fragt, wie sie eigene Schmink-Tipp-Videos für ihre Freundinnen (und den Rest der Welt) produzieren und ins Netz stellen kann. Viele Kinder übernehmen schon früh eine aktive Rolle und möchten die digitale Welt für sich nutzen und entdecken. CoderDojos bieten dafür das perfekte, kreativ-spielerische Umfeld auf hohem Niveau.

Der Begriff „Dōjō“ stammt aus dem Japanischen und bedeutet „Übungshalle“. Gestartet 2011 als Schülerprojekt im irischen Cork hat das CoderDojo-Konzept in Windeseile weltweit Schule gemacht. Bereits jetzt gibt es die unabhängigen Programmierclubs in über 60 Ländern. Sie alle verfolgen dasselbe Ziel: Kindern und Jugendlichen auf spielerische Weise Spaß am Programmieren und Erforschen aktueller Technologien zu vermitteln.

In CoderDojos wird vor allem auf gemeinschaftliches, eigenmotiviertes Lernen von und mit Gleichgesinnten und erfahrenen, ehrenamtlichen Mentoren gesetzt. Die Schützlinge erhalten entweder Unterstützung bei der Umsetzung eigener Projektideen, oder sie lassen sich vom breit gefächerten Wissensspektrum der Mentoren inspirieren und probieren einfach Neues aus. Zu den populärsten Disziplinen zählen

  • Grundlagen Webentwicklung (HTML, CSS, JavaScript)
  • Spieleprogrammierung
  • Entwickeln einfacher Android- und iOS-Apps
  • Elektronik und Robotik (z.B. Arduino, Lego Mindstorms, etc.)

Dojos finden in der Regel am Wochenende statt und dauern einen ganzen Tag. Alles dreht sich vor allem um den Nachwuchs, die „Code Ninjas“: Zwischen 7 und 17 Jahre alt, unter 13-Jährige stets in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Für Dojos gibt es keine festgeschriebene Struktur: Programm und Ablauf unterscheiden sich von Ort zu Ort und in Abhängigkeit von den anwesenden Mentoren. Manche Kinder bringen ganz bestimmte Anliegen mit ins Dojo, haben konkrete Fragen und sind auf der Suche nach Antworten und Erfüllungsgehilfen. Andere haben kein konkretes Vorhaben, sind aber technisch affin, offen für Neues und tasten sich spielerisch an unbekannte Aufgaben heran. Den Möglichkeiten im Dojo sind kaum Grenzen gesetzt, solange sich ein Mentor findet, der sich auf ein Thema einlässt und die Schützlinge dabei begleitet — und am Ende womöglich selbst daraus lernt.

Neben den Teilnehmern und Mentoren spielen auch freiwillige Helfer eine wichtige Rolle: Begleitpersonen müssen sich keinesfalls durch den Tag langweilen, sondern können sich aktiv in das Geschehen einbringen, mit anderen Anwesenden austauschen und unmittelbar an den Fortschritten ihrer Jüngsten teilhaben. CoderDojos sollen für alle Mitwirkenden ertragreich sein — sowohl für Teilnehmer, Helfer als auch Mentoren. Sie sind nicht nur eine effektive Maßnahme zur Nachwuchsförderung, sondern tragen zur Knüpfung neuer Netzwerke und Freundschaften bei.

Das CoderDojo Nürnberg

Am 25. Juni 2016 findet im Z-Bau die zweite Ausführung des CoderDojo in Nürnberg statt. 

Zur Durchführung eines Dojos bedarf keiner besonderen Voraussetzungen — im Idealfall bringen die Teilnehmer einen eigenen Laptop mit, an dem sie auch danach zu Hause weiter arbeiten können. Dennoch hilft ein gewisser finanzieller Spielraum bei der Grundausrüstung eines Dojos, etwa mit Software-Lizenzen, spezieller Hardware oder Robotik-Bausätzen. So suchen die Nürnberger Initiatoren intensiv nach Partnern und Sponsoren, die das Projekt langfristig begleiten. Gerade in Zeiten extremen Fachpersonalmangels kann sich kaum ein Unternehmen dem Thema Nachwuchsförderung entziehen. Das Nürnberger Dojo wird bereits von einer Reihe engagierter Förderer unterstützt, allen voran der IT-Dienstleister silbury – gleichzeitig Web-Week- Hauptsponsor –, die Immowelt AG und das curt Magazin. 

Das CoderDojo Nürnberg bietet etwa 50 Code Ninjas, Mentoren und Helfern Platz und freut sich über jede Anmeldung für eine dieser Rollen. Auch und insbesondere Mädchen sind herzlich eingeladen. Mit 5 Jahren liegt das Mindestalter unterhalb der üblichen Grenze. Alle weiteren Informationen gibt es auf der Website des CoderDojo Nürnberg.

CoderDojo Nürnberg #2

Logo CoderDojo Nürnberg

Termin: 25.06.2016 
von 10:00 bis 17:00 Uhr

Ort: Z-Bau 
Frankenstraße 200 
90461 Nürnberg

Website: coderdojo-nbg.org/ 
Zur Anmeldung 
#CODERDOJO

Joschi Kuphal

Joschi Kuphal leitet die Web- und Werbeagentur tollwerk mit den Schwerpunkten TYPO3, Responsive Design, Performance und Accessibility. Er ist Autor diverser Open Source Tools, Konferenzveranstalter und Mitinitiator der Nürnberg Web Week.

Website: https://jkphl.is 
Twitter: @jkphl 

Text: Joschi Kuphal / Tollwerk

Eure Ansprechpartner

Noch Fragen?

Wir beantworten sie gerne! Nehmt einfach mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf alle eure Anfragen.

Ingo Di Bella
F T X X
Ingo Di Bella
Organisation & Sponsoren
Franka Ellen Wittek
F T X X
Franka Ellen Wittek
Online & Social Media
Philipp Nieberle
X X
Philipp Nieberle
Public Relations

Sponsoren und Partner

HauptsponsorenHauptsponsor werden?

GoldsponsorenGoldsponsor werden?

SilbersponsorenSilbersponsor werden?

Kooperationspartner

Initiatoren

Medienpartner